SPD Kronshagen

Kronshagen gemeinsam gestalten

18. Mai 2017

Umwelt, Klimaschutz und Verkehrswesen
Bedarfsampel soll besser gekennzeichnet werden

Für vie­le Kronsha­ge­ne­rin­nen und Kronsha­ge­ner ist die Ampel an der Kreu­zung Kie­ler Stra­ße / Kop­per­pah­ler Alle nicht als Bedarfs­am­pel für Fuß­gän­ger zu erken­nen. Wäh­rend alle ande­ren Ampel­pha­sen auto­ma­tisch ablau­fen, müs­sen die Fuß­gän­ger „Grün“ erst anfor­dern, sonst ste­hen sie ewig dort.

Die­ses Ärger­nis ist auch den Kom­mu­nal­po­li­ti­kern bekannt, aber es konn­te bis­lang kei­ne Ver­bes­se­rung durch­ge­setzt wer­den.

Anläss­lich des Besuchs des Land­rats und der Kom­mu­nal­auf­sicht des Krei­ses im Janu­ar wur­de von der Aus­schuss­vor­sit­zen­den, Frau Gra­etsch, die Fra­ge noch ein­mal auf­ge­wor­fen, aus wel­chem Grund die Grün­pha­se für die Fuß­gän­ger an der Ampel­an­la­ge Kie­ler Stra­ße / Kop­per­pah­ler Allee ange­for­dert wer­den muß.

 

 

Die Ver­kehrs­auf­sicht des Krei­ses Rends­burg-Eckern­för­de hat dar­auf hin eine Anfra­ge an den LBV-SH gestellt.  Die­se wur­de wie folgt schrift­lich beant­wor­tet.

„Die Anla­ge ist bei allen Fuß­gän­ger­si­gna­len auf „Rot“ gestellt und nur durch Anfor­de­rung durch die Tas­ter im nächs­ten Umlauf auf „Grün„ zu signa­li­sie­ren. Die Bedarfs­an­for­de­rung wur­de gewählt um für alle ande­ren Ver­kehrs­teil­neh­mer die Umlauf­zei­ten bzw. War­te­zei­ten gering zu hal­ten. Ein Ände­rung ist sei­tens des LBV SH nicht geplant.“

Die Aus­schuss­mit­glie­der haben sich mit die­ser Ant­wort nicht zufrie­den gege­ben und for­dern  deut­li­che Hin­weis­schil­der, die dar­auf auf­merk­sam machen, dass es sich hier um eine Bedarfs­am­pel han­delt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.