SPD Kronshagen

Kronshagen gemeinsam gestalten

18. Februar 2017

Umwelt, Klimaschutz und Verkehrswesen
Schikane für Radfahrer in Waidmannsruh entschärft

Regel­mä­ßig steht auf der Tages­ord­nung des Umwelt- und Ver­kehrs­aus­schus­ses unse­rer Gemein­de, Män­gel, die Rad­fah­rern im Wege ste­hen, zu besei­ti­gen und somit das Rad­fah­ren vor Ort attrak­ti­ver zu machen. So auch am ver­gan­ge­nen Don­ners­tag.

Bei einer Chan­cen-und-Man­gel-Tour vor eini­gen Mona­ten war neben ande­ren Stel­len auch der Ver­bin­dungs­weg von der Eckern­för­der Stra­ße zur Waid­manns­ruh auf­ge­fal­len. Dort ste­hen Fahr­rad­schran­ken, die jedoch nicht norm­ge­recht sind. So ist die ver­blei­ben­de Durch­fahrts­brei­te mit gut 85 Zen­ti­me­tern zu gering. Rad­fah­rer wur­den durch die­se „Schi­ka­ne“ nicht nur ver­lang­samt, son­dern regel­recht zum Abstei­gen gezwun­gen. Auch für Roll­stuhl­fah­rer und Kin­der­wa­gen stell­ten die Schran­ken ein Hin­der­nis dar.

Der Aus­schuss hat sich in sei­ner aktu­el­len Sit­zung in der Sache bera­ten und nun beschlos­sen, die Schi­ka­ne zu besei­ti­gen. Die Maß­nah­me wird gut 1000 Euro kos­ten und aus lau­fen­den Haus­halts­mit­teln bestrit­ten.

Wir fin­den: Eine gute Maß­nah­me, die Rad­fah­ren in Kronsha­gen ein­mal mehr attrak­ti­ver macht.

Schlagwörter: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.