SPD Kronshagen

Kronshagen gemeinsam gestalten

3. September 2018

Soziales, Kultur und Sport/Umwelt, Klimaschutz und Verkehrswesen
Den Grandplatz am Sportzentrum gemeinsam gestalten

Im Kom­mu­nal­wahl­kampf wuss­te die CDU Kronsha­gen schon genau, was rich­tig sein wür­de für den Grand­platz: im Süden ein Senio­ren-Par­cour, im Nor­den ein Klein­spiel­feld für Fuß­ball.

Auch die SPD Kronsha­gen will die­se Flä­che mit viel Poten­zi­al end­lich wie­der der Öffent­lich­keit zugäng­lich machen.
Aller­dings waren wir sehr skep­tisch, ob die Vor­fest­le­gun­gen des CDU-Antrags zur Nut­zung wirk­lich den Bedarf tref­fen.

Aus unse­rer Über­zeu­gung, dass die bes­se­ren und bedarfs­ge­rech­te­ren Lösun­gen mit höhe­rer Akzep­tanz dann ent­ste­hen, wenn die zukünf­ti­gen Nut­zer und Betrof­fe­nen mit­ent­schei­den, haben wir einen ergeb­nis­of­fe­nen Ände­rungs­an­trag for­mu­liert, den die CDU akzep­tier­te und den wir gemein­sam in die Sit­zun­gen des Sport- und des Umwelt­aus­schus­ses in der ver­gan­ge­nen Woche ein­brach­ten.

Unser gemein­sa­mes Ziel ist der Grand­platz als öffent­li­cher Ort für ein mög­lichst brei­tes Nut­zer­spek­trum – als Genera­tio­nen­park.
Dabei wol­len wir, dass die Grün­flä­chen des Parks öko­lo­gisch hoch­wer­tig gestal­tet wer­den.
Wir wol­len eine Anbin­dung zu den bestehen­den umlie­gen­den Sport­an­la­gen — kei­ne Insel­lö­sun­gen son­dern mög­lichst durch­gän­gi­ge öffent­li­che Berei­che.
Und es wird eine Bür­ger­be­tei­li­gung geben, die die Wün­sche eines mög­lichst brei­ten Nut­zer­spek­trums ein­holt.

Die Betei­li­gung der zukünf­ti­gen Nut­zer garan­tiert, dass die neu geschaf­fe­ne Anla­ge den Bedar­fen die­ser ent­spricht und das Ange­bot vie­le Ziel­grup­pen anspricht — so kann ein ech­ter Genera­tio­nen­park ent­ste­hen.

Dazu der Bericht von Tors­ten Mül­ler  in den KN vom 30. August 2018 in der Hol­stei­ner Zei­tung Sei­te 26

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.