SPD Kronshagen

Kronshagen gemeinsam gestalten

21. April 2018

Kommunalwahl
Im Gespräch mit den Kronshagenern

Heu­te haben wir an drei Info­stän­den bei Sky im Hüh­ner­land, bei Mar­kant in Kop­per­pahl-West und in der Laden­zei­le im Orts­kern unse­re Kan­di­da­ten und unser Pro­gramm für die Kom­mu­nal­wahl am 6. Mai vor­ge­stellt und vie­le gute und auf­schluss­rei­che Gesprä­che mit Wäh­lern geführt.
Dabei stand für uns das Zuhö­ren und das gemein­sa­me Ent­wi­ckeln von Lösun­gen im Vor­der­grund.

Ein The­ma dabei war die Zukunft der Stra­ßen­aus­bau­bei­trä­ge. Die Jamai­ka-Koali­ti­on in Kiel hat es den Gemein­den frei gestellt, ob sie die bis­her ver­pflich­ten­den Bei­trä­ge der Grund­stücks­ei­gen­tü­mer künf­tig wei­ter erhe­ben, ohne die Kom­mu­nen aller­dings finan­zi­ell in die Lage zu ver­set­zen, den Stra­ßen­aus­bau aus eige­ner Kraft zu finan­zie­ren.
In den kom­men­den Jah­ren ste­hen in unse­rer Gemein­de meh­re­re Stra­ßen­aus­bau­maß­nah­men an. Der­zeit ermit­telt die Ver­wal­tung die mög­li­che Mehr­be­las­tung für den Gemein­de­haus­halt.
Den­noch haben wir Sozial.Demokraten.Krnsha­gen ein Ziel: Wir wol­len die Stra­ßen­aus­bau­bei­trä­ge abschaf­fen. Dabei haben wir beson­ders die Situa­ti­on von Men­schen mit gerin­gem Ein­kom­men im Blick.

So wol­len wir mit Ihnen #Kronsha­gen­ge­mein­sam­ge­stal­ten

P.S.: Und auch mit einem Miss­ver­ständ­nis konn­ten wir in den Gesprä­chen auf­räu­men: Stra­ßen­aus­bau bedeu­tet nicht, dass die Stra­ße künf­tig brei­ter und damit zur Durch­gangs­stra­ße wird, son­dern, dass die Stra­ße sozu­sa­gen zum zwei­ten Mal so gebaut wird, wie sie ursprüng­lich errich­tet wur­de.

2 Kommentare

  1. Amme sagt:

    Sehr geehr­te Damen und Her­ren,

    wie steht die SPD zum Weg­fall der Straßenausbaubeiträge,da ich im Wahl­pro­gramm dies­be­züg­lich kei­ne Aus­sa­ge gefun­den habe.

    mit freund­li­chen Grü­ßen

    • weskamp sagt:

      Sehr geehr­te Kronsha­ge­ne­rin, sehr geehr­ter Kronsha­ge­ner,
      über unse­re Home­page haben Sie uns gefragt, wie die SPD zum Weg­fall der Stra­ßen­aus­bau­bei­trä­ge steht.
      Gern geben wir Ihnen dazu fol­gen­de Ant­wort:

      Der­zeit fin­det durch die Gemein­de­ver­wal­tung eine Ermitt­lung der Ist-Situa­ti­on und der Aus­wir­kun­gen auf den gemeind­li­chen Haus­halt statt. Das Ergeb­nis bleibt abzu­war­ten. Den­noch haben wir Kronsha­ge­ner Sozi­al­de­mo­kra­ten ein Ziel: Wir wol­len die Stra­ßen­aus­bau­bei­trä­ge abschaf­fen. Dabei haben wir beson­ders die Situa­ti­on von Men­schen mit gerin­gem Ein­kom­men im Blick.
      In den kom­men­den Jah­ren steht der Aus­bau zahl­rei­cher Stra­ßen in unse­rer Gemein­de an. Die­se Las­ten wer­den nicht ein­fach aus dem Gemein­de­haus­halt zu schul­tern sein. Bei der Abschaf­fung der Stra­ßen­aus­bau­bei­trä­ge muss es einen finan­zi­el­len Aus­gleich durch das Land geben. Die Regie­rung aus CDU, Grü­ne und FDP, die die Abschaf­fung der Anlie­ger­bei­trä­ge von Haus- und Grund­stücks­ei­gen­tü­mern mit einem Gesetz­ent­wurf ermög­licht hat, muss den Kom­mu­nen die­sen Aus­fall kom­plett finan­zi­ell aus­glei­chen.
      Eine wei­te­re Anhe­bung der Steu­er­last für die Ein­woh­ner zur alter­na­ti­ven Finan­zie­rung des Stra­ßen­aus­baus wer­den wir nicht unter­stüt­zen.

      Wir hof­fen, dass wir Ihre Fra­ge damit beant­wor­ten konn­ten.
      Soll­ten Sie wei­te­re Infor­ma­tio­nen benö­ti­gen, schau­en Sie gern auf fol­gen­den Sei­ten vor­bei:
      Das Pro­gramm der SPD Kronsha­gen
      Die Kan­di­da­ten der SPD Kronsha­gen

      Für Rück­fra­gen ste­hen wir Ihnen jeder­zeit zur Ver­fü­gung.

      Mit freund­li­chen Grü­ßen
      Für die SPD Kronsha­gen

      Robert Schall

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.