SPD Kronshagen

Kronshagen gemeinsam gestalten

Schule, Kinder, Jugend

Was kosten die Investitionen an der Grundschule Kronshagen?

Am 13. Sep­tem­ber stand die gemein­sa­me Bera­tung des Schul- und des Bau­aus­schus­ses zur bau­li­chen Situa­ti­on der neu­en Grund­schu­le  auf der Tages­ord­nung.
Zur Erin­ne­rung: im Win­ter 2017 hat­ten CDU und Tei­le der Grü­nen die Fusi­on der bei­den Kronsha­ge­ner Grund­schu­len zu die­sem Schul­jahr im Hau-Ruck-Ver­fah­ren durch die gemeind­li­chen Gre­mi­en gedrückt. Wir hat­ten uns sei­ner­zeit mehr Zeit und vor allem eine brei­te­re Betei­li­gungs­möglich­keit der Betrof­fe­nen für die Ana­ly­se der Ist-Situa­ti­on gewünscht.

mehr…

Jugendausschuss besucht „Strandfahrten Falckenstein der AWO“

Heu­te besuch­ten wir mit einer Dele­ga­ti­on des Kin­der- und Jugend­aus­schus­ses und Bür­ger­vor­ste­her Bernd Cars­ten­sen (CDU) die Strand­fahr­ten der AWO Kronsha­gen.

Aus­schuss­vor­sit­zen­der Georg Lentsch, bür­ger­li­ches Mit­glied Eli­se Stamp und stell­ver­tre­ten­de Bür­ger­vor­ste­he­rin Anja Bull (alle SPD) waren sich einig:
„Die 12 ehren­amt­li­chen Hel­fe­rIn­nen machen einen tol­len Job, um zwei Wochen lang jeweils mehr als 50 Kronsha­ge­ner Kin­dern eine unbe­schwer­te und erleb­nis­rei­che Zeit zu ermög­lichen.“

Übri­gens: Das Hel­fer­team lei­ten unse­re Gemein­de­ver­tre­ter Wolf­gang Wes­kamp und Robert Schall; mit im Team ist unse­re ehe­ma­li­ge Gemein­de­ver­tre­te­rin Nina Gra­ve.

 

 

 

 

Arti­kel in den KN vom 9. August 2018. Autor Tors­ten Mül­ler

Letztes Schulfest der Brüder-Grimm-Schule

Die Brü­der-Grimm-Schu­le (BGS) fei­er­te zum Schul­jahrsen­de noch ein­mal rich­tig fröh­lich ihr tra­di­tio­nel­les Schul­fest. Mit Tanz und vie­len Spie­len konn­ten sich alle Klas­sen sowie Schü­le­rin­nen und Schü­ler prä­sen­tie­ren. Dies ist nun auch  das letz­te Fest die­ser Schu­le und so spür­te man auch etwas Weh­mut bei dem fröh­li­chen Trei­ben. Zu Gast waren auch der neue Schul­aus­schuss­vor­sit­zen­de Georg Lentsch (SPD) hier im Gespräch mit Anke Kann­gie­ßer und unser Gemein­de­ver­tre­ter Wolf­gang Wes­kamp.

     

Keine Haushaltsmittel für die neue Grundschule eingeplant

Die Sit­zung des Gemein­de­ent­wick­lungs­aus­schus­ses  am 14. Novem­ber stand ganz im Zei­chen der Bera­tun­gen des Haus­hal­tes für 2018. 

Zahl­rei­che „klei­ne­re“ bau­li­chen Unter­hal­tungs­maß­nah­men wur­den ein­ver­nehm­lich zusätz­lich in den Haus­halt ein­ge­stellt — so zum Bei­spiel der Umbau der Küche in der Kita Fuß­steig­kop­pel. 

mehr…

Fusion der Grundschulen von der Mehrheit durchgesetzt

In der Gemein­de­ver­tre­tung am 31. Janu­ar hat sich die neue Mehr­heit aus CDU/FsK durch­ge­setzt und die von ihnen seit Sep­tem­ber 2016 ange­streb­te Schul­fu­si­on nun­mehr für das Schul­jahr 2018/2019 beschlos­sen.

In der Sit­zung gab es zunächst eine brei­te Mehr­heit, sich dem Bür­ger­be­geh­ren anzu­schlie­ßen, sodass eine Zusam­men­le­gung der in der Trä­ger­schaft der Gemein­de Kronsha­gen befind­li­chen Grund­schu­len Brü­der-Grimm-Schu­le und Eichen­dorff-Schu­le zum Schul­jahr 2017/2018 nicht erfolgt.

mehr…

Bürgerbegehren gegen die übereilte Schulfusion

 

 

Die SPD Kronsha­gen unter­stützt die Zie­le des Bür­ger­be­geh­rens, mit dem sich Kronsha­ge­ne­rin­nen und Kronsha­ge­ner gegen die von der Mehr­heit in der Gemein­de­ver­tre­tung ange­streb­te Fusi­on der bei­den ört­li­chen Grund­schu­len zum Schul­jahr 2017/2018 wen­den. (Antrag des SPD und UKW)

Wir ver­tre­ten in der seit dem Herbst geführ­ten Dis­kus­si­on die Auf­fas­sung, dass es zunächst einer fun­dier­ten Ana­ly­se mög­li­cher Pro­blem­la­gen der bei­den Grund­schu­len bedarf, bevor auf die­ser Grund­la­ge gege­be­nen­falls über Kon­se­quen­zen ent­schei­den wird.
Nähe­re Infos zum Bür­ger­be­geh­ren gibt es hier:

 

Aktuelles: Fusion der Grundschulen

Am 13.12.2016 hat die Gemein­de­ver­tre­tung mit ihrer neu­en kon­ser­va­ti­ven Mehr­heit von CDU und FSK mit Unter­stüt­zung der Grü­nen einen Grund­satz­be­schluss dar­über gefasst, die an ver­schie­de­nen Stel­len münd­lich vor­ge­tra­ge­nen Pro­ble­me bei der Ver­tei­lung der Grund­schü­ler mit einer Fusi­on bei­der Kronsha­ge­ner Grund­schu­len lösen zu wol­len.

mehr…

Schulen sollen fusionieren — Konzepte gibt es später

Ges­tern emp­fahl der Schul­aus­schuss mit den Stim­men von CDU (5) und FsK (1) bei Ent­hal­tung der Grü­nen (1) und gegen die Stim­men von SPD (2) und UKW (2), die Kronsha­ge­ner Grund­schu­len zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt zusam­men zu legen. Die­se Ent­schei­dung wird ver­mut­lich in der Gemein­de­ver­tre­tung am 13. Dezem­ber bestä­tigt wer­den.

Für uns Kronsha­ge­ner Sozi­al­de­mo­kra­ten, die ergeb­nis­of­fen und gemein­sam mit Eltern und Kol­le­gi­en an Lösun­gen für die auf­ge­zeig­te Schief­la­ge bei der Ver­tei­lung der Grund­schü­ler arbei­ten woll­ten, und zusam­men mit der UKW einen ent­spre­chen­den Antrag ein­ge­reicht hat­ten, war es ein eben­so auf­schluss­rei­cher wie ent­täu­schen­der Abend.

mehr…

Zukunft der Kronshagener Grundschulen — Jetzt Fakten schaffen oder gemeinsam Lösungen erarbeiten?

Nun ist es her­aus – die CDU will, unter­stützt durch Grü­ne und FsK, die Zusam­men­le­gung der Kronsha­ge­ner Grund­schu­len in der Sit­zung des Schul­aus­schus­ses am 29.11.16 beschlie­ßen las­sen. Dem ent­ge­gen steht ein bereits vor zwei Wochen auf den Weg gebrach­ter gemein­sa­mer Antrag von SPD und UKW, nun in einer kon­zen­trier­ten Arbeits­pha­se, gemein­sam mit Kol­le­gi­en und Eltern, Lösun­gen für die Zukunft der Kronsha­ge­ner Grund­schu­len zu erar­bei­ten.

mehr…

Antrag der UKW und SPD Fraktion zum chancengleichen Lernen aller Grundschulkinder

Zur Wie­der­her­stel­lung bzw. Sicher­stel­lung eines nach­hal­ti­gen Schul­frie­dens in der Gemein­de Kronsha­gen wird beschlos­sen, dass ein Arbeits­kreis gegrün­det wird, der eine Ziel­vor­stel­lung zum The­ma chan­cen­glei­ches  Ler­nen für alle Grund­schul­kin­der in Kronsha­gen erar­bei­tet. (Inklu­si­ve Maß­nah­men zur Umset­zung und Zeit­plan)

mehr…

Nachhaltige Lösung gesucht

Am 09.11.2016 hat­te die Gemein­de Kronsha­gen zu einer Infor­ma­ti­ons- und Dis­kus­si­ons­ver­an­stal­tung zur Situa­ti­on der Kronsha­gen Grund­schu­len ins Bür­ger­haus Kronsha­gen ein­ge­la­den. Neben zahl­rei­chen Eltern­ver­tre­tern, Lehr­kräf­ten und Kom­mu­nal­po­li­ti­kern waren auch der Schul­rat für den Kreis Rends­burg-Eckern­för­de, Herr Berg, und der zustän­di­ge Refe­rats­lei­ter im Bil­dungs­mi­nis­te­ri­um, Herr Dube, anwe­send.

mehr…

Grundschule(n) in Kronshagen

Seit eini­gen Wochen wird in unse­rer Gemein­de enga­giert über die Zukunft unse­rer bei­den Grund­schu­len — der Brü­der-Grimm-Schu­le und der Eichen­dorff­schu­le — dis­ku­tiert. Vie­le Ein­woh­ne­rin­nen und Ein­woh­ner spre­chen uns an, sind ver­un­si­chert und stel­len Fra­gen.
Über 70 Gäs­te konn­ten wir am 2. Novem­ber im TSVK Ver­eins­heim zum Kronsha­ge­ner The­men­abendGrundschule(n) Kronsha­gen“ begrü­ßen. Mit viel Enga­ge­ment haben wir die unter­schied­li­chen Aus­gangs­la­gen unse­rer bei­den Grund­schu­len erör­tert und mög­li­che Lösun­gen bera­ten. Dan­ke an alle, die dabei waren und offen und sach­lich mit­ein­an­der dis­ku­tiert

img_5412

haben. Wir haben vie­le Anre­gun­gen für die wei­te­ren Bera­tun­gen in den gemeind­li­chen Gre­mi­en mit­ge­nom­men. Dan­ke auch an den Land­tags­ab­ge­ord­ne­ten Mar­tin Haber­saat, der uns als Schul­ex­per­te vie­le Fra­gen beant­wor­tet und Anre­gun­gen gege­ben hat! So funk­tio­niert mehr Demo­kra­tie, so kön­nen wir Kronsha­gen gemein­sam gestal­ten.

img_5410

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei der Entwicklung der Grundschulen nichts übers Knie brechen

Die mög­li­che Zusam­men­le­gung der bei­den Grund­schu­len in Kronsha­gen ist aktu­ells­tes und heiß dis­ku­tier­tes The­ma am Ort. Bereits zwei­mal (am 28. und 29. Sep­tem­ber) berich­te­ten die Kie­ler Nach­rich­ten.

Die Sit­zung der Gemein­de­ver­tre­tung am Diens­tag­abend ließ erken­nen, dass bei der von CDU, Grü­ne und FsK offen­bar geplan­ten kurz­fris­ti­gen Zusam­men­le­gung der bei­den Grund­schu­len mit gro­ßen Akzep­tanz­pro­ble­men bei der Eltern­schaft der Eichen­dorff-Schu­le zu rech­nen sein wird.

mehr…

Buslinie 640

Seit eini­gen Tagen befin­det sich das The­ma „Bus­li­nie 640“ auf unse­rer poli­ti­schen Agen­da. Nach Infor­ma­tio­nen der Schul­lei­tung und der Eltern­ver­tre­tung des Gym­na­si­ums wis­sen wir, dass die­se Linie aus wirt­schaft­li­chen Grün­den zukünf­tig nach der 7. Stun­de nicht mehr bedient wer­den soll. Mit der 640 fah­ren Kin­der von Acht­er­wehr nach Kronsha­gen und wie­der zurück.

mehr…

Neue Mensa in der Gemeinschaftsschule eingeweiht

Kurz vor den Oster­fe­ri­en wur­de am 23. März die neue Men­sa der Gemein­schafts­schu­le ein­ge­weiht. In Anwe­sen­heit auch des Kronsha­ge­ner Ehren­bür­gers Cord-Peter Lub­in­ski wur­de der Schlüs­sel vom Archi­tek­ten Beer­mann  an den Bür­ger­vor­ste­her über­ge­ben.

mehr…

Bedarfsgerechte Kinderbetreuung in Kronshagen

Meh­re­re The­men die Kin­der­be­treu­ung in Kronsha­gen betref­fend stan­den auf der Tages­ord­nung des Aus­schus­ses für Schu­le, Kin­der und Jugend am 8. März – ent­schei­dungs­reif war kei­ner der Punk­te.

Die Kin­der­be­treu­ung in Kronsha­gen – in die­sem Punkt sind sich alle Frak­tio­nen der Gemein­de­ver­tre­tung einig – war und ist mehr als nur gut. Bis­her gab es immer aus­rei­chend Plät­ze; die päd­ago­gi­schen Ansät­ze in den ver­schie­de­nen Ein­rich­tun­gen sind viel­fäl­tig.

Wie aber wird die zukünf­ti­ge gemeind­li­che Betreu­ungs­land­schaft aus­se­hen?
Seit Jah­ren zie­hen jun­ge Fami­li­en mit Kin­dern nach Kronsha­gen. Gleich­zei­tig ändern sich Erwar­tun­gen und Bedürf­nis­se der Eltern, was päd­ago­gi­sche Kon­zep­te und Betreu­ungs­zei­ten der Kin­der­ta­ges­ein­rich­tun­gen anbe­langt.

mehr…

Kinder gut betreut

P1060596

Eine inter­es­san­te Infor­ma­ti­ons- und Dis­kus­si­ons­ver­an­stal­tung gab es im TSVK Ver­eins­heim zum The­ma Kin­der­be­treu­ung. Mit den Eltern dis­ku­tier­ten unser Bür­ger­meis­ter­kan­di­dat Robert SchallSer­pil Midyat­li, stell­ver­tre­ten­de Vor­sit­zen­de und KiTa-poli­ti­sche Spre­che­rin der SPD-Land­tags­frak­ti­on Schles­wig-Hol­stein und Kat­rin Ste­ge­mann, Mit­glied im Aus­schuss für Schu­le, Kin­der und Jugend unse­rer Gemein­de.

40 Jahre Kindertagesstätte in der Fußsteigkoppel

Am Frei­tag, den 11. Sep­tem­ber 2015, fei­er­te die Kin­der­ta­ges­stät­te in der Fuß­steig­kop­pel mit einem Som­mer­fest ihr 40jähriges Bestehen. Zum Gra­tu­lie­ren waren auch Ver­tre­ter der SPD Kronsha­gen gekom­men, dar­un­ter unse­re Frak­ti­ons­vor­sit­zen­de Mar­ja-Lee­na Tuo­mi­nen-Flath und unser Bür­ger­meis­ter­kan­di­dat Robert Schall. mehr…

Schaffung von KiTa Plätzen für Kinder unter 3 Jahren

Anbau an die KiTa im Hüh­ner­land

2015-08-04

Zu der Dis­kus­si­on um den beschlos­se­nen Anbau der KiTa Hüh­ner­land, bei der es sich im Kern um Kri­tik an den Mehr­kos­ten für die­se Lösung han­delt, erklärt die SPD Frak­ti­on fol­gen­des:

Wir hal­ten es für falsch, eine Ent­schei­dung, bei der es um die Aus­ge­stal­tung des Erzie­hungs- und Bil­dungs­an­ge­bo­tes in Kronsha­gen geht, allein auf den mone­tä­ren Aspekt zu redu­zie­ren.Robert Schus­ter (SPD) dazu: „Es wird ja gera­de­so getan, als ob wir von zwei iden­ti­schen Lösun­gen — wider bes­se­ren Wis­sens — die Gold­rand-Lösung wähl­ten. Das ist doch mit­nich­ten so!“

mehr…

Spielplatzkonzept wird fortgeschrieben

Wei­ter­ent­wick­lung in Zusam­men­ar­beit mit den Nut­zern
2015-05-19
Auf gro­ßes Inter­es­se der Öffent­lich­keit stieß die Sit­zung des Aus­schus­ses für Schu­le, Kin­der und Jugend am 19. Mai. Vor allem Anwoh­ner aus der Orts­mit­te und der Sied­lung an der Tegel­kuh­le waren an der Bera­tung zur Aktua­li­sie­rung des Kin­der­spiel­platz-Kon­zep­tes inter­es­siert.
Auf­grund einer Ent­schei­dung des Haupt- und Finanz­aus­schus­ses und des Sozi­alau­schus­ses zwei Wochen zuvor, auf den Grund­stü­cken Bgm.-Drews-Str. 54–56 Unter­künf­te für Flücht­lin­ge zu errich­ten, war eine Ver­le­gung des dor­ti­gen Spiel­plat­zes auf das Grund­stück 95 erfor­der­lich gewor­den.
In lan­ger und teil­wei­se leb­haf­ter Dis­kus­si­on wur­den durch die Anwe­sen­den Alter­na­ti­ven ange­regt und die Grün­de für die Vor­ge­hens­wei­se hin­ter­fragt.

mehr…