SPD Kronshagen

Kronshagen gemeinsam gestalten

Gemeindevertretung

Nina Grave als neue Gemeindevertreterin verpflichtet

In der letz­ten Sit­zung der Gemein­de­ver­tre­tung in die­sem Jahr konn­te Bür­ger­vor­ste­her Bernd Cars­ten­sen unse­re neue Gemein­de­ver­tre­te­rin Nina Gra­ve in ihr Amt ein­füh­ren und sie durch Hand­schlag auf die gewis­sen­haf­te Wahr­neh­mung ihrer Auf­ga­ben ver­pflich­ten.

mehr…

Rathaus Kronshagen

Minireförmchen zur besseren Außendarstellung

Bera­tun­gen zum Haus­halt 2018

Der gemeind­li­che Haus­halt 2018 sieht aber­mals ein Haus­halts­de­fi­zit von rund 600.000 EUR vor. Die­se Zahl ist inso­weit zu rela­ti­vie­ren, als dass ins­be­son­de­re auch wir als SPD-Frak­ti­on expli­zit ange­regt hat­ten, ange­sichts der der­zeit güns­ti­gen finan­zi­el­len Gesamt­um­stän­de zukünf­tig zu erwar­ten­de Inves­ti­tio­nen vor­zu­zie­hen und somit zur Sta­bi­li­sie­rung zukünf­ti­ger Haus­hal­te bei­zu­tra­gen. Hier hat die Ver­wal­tung unse­rem Anlie­gen ent­spro­chen und die plan­mä­ßi­gen Aus­ga­ben für die Instand­hal­tung an gemeind­li­chen Lie­gen­schaf­ten um ca. 400.000 € erhöht.

mehr…

Georg Lentsch ist zum 1. stellvertretenden Bürgervorsteher gewählt

Mit dem SPD Gemein­de­ver­tre­ter Georg Lentsch hat die Gemein­de­ver­tre­tung ein­stim­mig einen Nach­fol­ger für die erkrank­te Eicke Paysen gewählt.

Georg Lentsch gehört dem Aus­schuss für Schu­le, Kin­der und Jugend an und ist Mit­glied im Schul­lei­ter­wahl­aus­schuss, sowie stell­ver­tre­ten­des Mit­glied im Haupt- und Finanz­aus­schuss.

Wir begrüßen Nina Grave als neue Gemeindevertreterin

In der Sit­zung der Gemein­de­ver­tre­tung am 26. Sep­tem­ber wur­de Nina Gra­ve als neue Gemein­de­ver­tre­te­rin der SPD Frak­ti­on auf­ge­nom­men. Sie rückt für die erkrank­te Eicke Paysen in das Gre­mi­um nach.

Nina Gra­ve war schon bis­her für uns als bür­ger­li­ches Mit­glied im Aus­schuss für Sozia­les, Kul­tur und Sport tätig und wird auch wei­ter­hin in die­sem Aus­schuss arbei­ten.

Rathaus Kronshagen

Haushalt 2017

Zur Fort­set­zung ihrer letz­ten Sit­zung im Dezem­ber trat die Gemein­de­ver­tre­tung erneut am
10. Janu­ar zusam­men, unter ande­rem um den Haus­halt für das Jahr 2017 zu beschlie­ßen.

Die­sem Haus­halt haben wir – wie auch die Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen der UKW – im Ergeb­nis nicht zuge­stimmt. War­um?

mehr…

Manchmal kommt es anders (und teurer), als man denkt

Mit dem Kauf des „Sin­jen-Haus“ in der Kie­ler Stra­ße woll­te die Gemein­de­ver­tre­tung Wohn­raum für 25 Flücht­lin­ge schaf­fen. Neben dem Kauf waren Umbau­kos­ten von ca. 100.000 € kal­ku­liert wor­den. Lei­der hat­ten die ver­ant­wort­li­chen Pla­ner die bei Heim­un­ter­künf­ten übli­chen beson­de­ren Anfor­de­run­gen des Brand­schut­zes nicht berück­sich­tigt. mehr…