SPD Kronshagen

Kronshagen gemeinsam gestalten

Herzlich willkommen

Lie­be Kronsha­ge­ne­rin­nen und Kronsha­ge­ner, lie­be Freun­din­nen und Freun­de!

Herz­lich will­kom­men auf der Inter­net­sei­te der Sozial.Demokraten.Kronshagen!

Wir machen Poli­tik nicht für Ber­lin oder aus Kiel, son­dern für Sie und wol­len mit Ihnen KRONSHAGEN.GEMEiNSAM.GESTALTEN.

Auf die­sen Sei­ten zei­gen wir Ihnen, wel­che Zie­le und Pro­jek­te uns für unse­ren Ort in den nächs­ten Jah­ren beson­ders wich­tig sind. Unser Pro­gramm „Kronsha­gen kon­kret“  nimmt Anre­gun­gen und Vor­schlä­ge aus der Ein­woh­ner­schaft auf.

Wir freu­en uns auf das Gespräch mit Ihnen, auf Ihre Anre­gun­gen und Ihre Kri­tik!

Ihr

Robert Schall, Orts­ver­eins­vor­sit­zen­der

Allgemein

Herzlichen Glückwunsch zum Direktmandat

Wir gra­tu­lie­ren Mathi­as Stein zum Gewinn sei­nes Direkt­man­da­tes und damit zur Wahl in den Deut­schen Bun­des­tag. Damit hat Kronsha­gen eine Stim­me in Ber­lin. Wir wün­schen Mathi­as Stein viel Erfolg für sei­ne künf­ti­ge Arbeit im Bun­des­tag.

 

 

Allgemein/Mathias Stein

Endspurt in Kronshagen!

Heu­te Wahl­kampf­ab­schluss auch in Kronsha­gen.
Mit tat­kräf­ti­ger Unter­stüt­zung haben wir noch­mal Fly­er ver­teilt. Und an drei Stän­den in Kop­per­pahl, im Orts­kern und im Hüh­ner­land war­ben wir für einen Poli­tik­wech­sel in Deutsch­land. mehr…

Bauwesen, Wirtschaft und Gemeindeentwicklung

Umgestaltung der Grünfläche an der Ladenzeile

Lei­der konn­te der Bau­aus­schuss am Don­ners­tag noch nicht die ers­te Umset­zungs­pha­se für die Orts­kern­um­ge­stal­tung auf den Weg brin­gen — die Umge­stal­tung der Grün­flä­che an der Laden­zei­le. Im Zusam­men­hang mit der dar­in ange­dach­ten Über­da­chung der Ein­kaufs­zo­ne fehlt noch grü­nes Licht der Eigen­tü­mer­ge­mein­schaft des Hoch- und Mehr­fa­mi­li­en­hau­ses.

Der Vor­sit­zen­de des Aus­schus­ses, Robert Schall(SPD),  möch­te nun über die Pla­nun­gen in einer Son­der­sit­zung Ende Novem­ber abstim­men las­sen. mehr…

Mathias Stein

Mathias Stein direkt

Am Don­ners­tag vor der Wahl ist Mathi­as Stein auf dem Wochen­markt in Kronsha­gen unter­wegs. Hier gibt es reich­lich Gele­gen­heit, mit den Markt­be­su­chern ins Gespräch zu kom­men. Fra­gen zur Bun­des­po­li­tik wer­den vom Kan­di­da­ten beant­wor­tet und die Kronsha­ge­ner infor­mie­ren Mathi­as Stein über ihren Ort.

mehr…

Mathias Stein

Themenplakate für Kronshagen

Natür­lich sollt ihr nicht nur mein Gesicht zu sehen bekom­men. Des­halb haben wir in einer zwei­ten Pla­ka­tie­rungs­wel­le The­men­pla­ka­te auf die Stra­ße gebracht. Coo­le Akti­on — Dan­ke !!!

Allgemein

Wir müssen leider das Sommerfest absagen

Lei­der müs­sen wir das für mor­gen, 09. Sep­tem­ber 2017, geplan­te Som­mer­fest im Innen­hof des Bür­ger­hau­ses wegen der sehr schlech­ten Wet­ter­vor­her­sa­ge absa­gen. Wir sind sehr ent­täuscht, aber bei Sturm und Regen mag nie­mand drau­ßen sein.
Wir freu­en uns, euch bei unse­ren Info­stän­den am 16. und 23. Sep­tem­ber bei Mar­kant, bei Sky im Hüh­ner­land und in der Laden­zei­le im Orts­kern, bei der Kin­der­klei­der- und Spiel­zeug­bör­se am 12. Okto­ber ab 15 Uhr im Bür­ger­haus und natür­lich bei einem son­ni­gen Som­mer­fest der SPD Kronsha­gen 2018 — Ter­min wird noch bekannt gege­ben — zu tref­fen.

 

 

 

Umwelt, Klimaschutz und Verkehrswesen

ACHTUNG! ÄNDERUNGEN IM BUSVERKEHR 

Ab 03.09.2017 ändern sich wegen der Sper­rung der Hols­ten­brü­cke in der Kie­ler Innen­stadt die Lini­en­füh­rung und die Fahr­plä­ne zahl­rei­cher Bus­li­ni­en.

Auch „unse­re“ Kronsha­ge­ner Lini­en sind zum Teil betrof­fen: Die Lini­en 71/72 und 100 fah­ren künf­tig statt über die Hols­ten­brü­cke über den Zie­gel­teich zum Haupt­bahn­hof. Die Linie 81 wird über die Brunswi­ker Stra­ße und die Kai­stra­ße (neue Hal­te­stel­le: Schwe­den­kai) geführt.
Auch bei den Lini­en, deren Rou­ten sich nicht ändern, kommt es zu Fahr­zeit­ver­schie­bun­gen.

Die neu­en Fahr­plä­ne sind hier zu fin­den:
http://kvg-kiel.de/fahrplan/fahrplaene/

- oder als Buch in den Ver­kaufs­stel­len (u.a. bei Ger­des in der Kie­ler Stra­ße) erhält­lich.

Mathias Stein

Martin Schulz in Kiel

Mar­tin Schulz war in Kiel auf dem Asmus-Bre­mer-Platz.
Vie­le Men­schen sind gekom­men und waren begeis­tert von sei­nen Ide­en und dem Auf­tritt.
Gemein­sam mit ande­ren Bun­des­tags­kan­di­da­ten hat auch Mathi­as Stein — Sozi­al­de­mo­krat für den Deut­schen Bun­des­tag sei­ne Moti­va­ti­on und Zie­le vor­ge­stellt.

Wir brau­chen Inves­ti­tio­nen in unse­re Zukunft statt Steu­er­ge­schen­ke für die Rei­chen! Wir wol­len Geld in Bil­dung statt Auf­rüs­tung ste­cken! Wir tre­ten den Rechts­po­pu­lis­ten ent­schie­den ent­ge­gen! Wir wol­len eine Ren­te, mit der ein Altern in Wür­de mög­lich ist!

Schluss mit dem Aus­sit­zen der Pro­ble­me!
Es ist #zeit­für­mehr­ge­rech­tig­keit — #zeit­fürm­ar­tin
Am 24. Sep­tem­ber mit bei­den Stim­men SPD wäh­len!

 

Mathias Stein

Tür zu Tür Duell mit Lübeck

Frei­tag und Sams­tag waren mein Team und ich im Wahl­kreis unter­wegs und haben an 500 Türen geklin­gelt. Das ist ein guter Start in mein Duell mit Gabrie­le Hil­ler-Ohm. In den nächs­ten Tagen wol­len wir die­se Zahl in Alten­holz, Kronsha­gen und Kiel  ver­viel­fa­chen.

Mathias Stein

Mit maximaler Kraftanstrengung Fahrverbote verhindern

Vie­len Besit­zern von Die­sel­fahr­zeu­gen hat der Die­sel-Gip­fel mehr Klar­heit gebracht. Über die 2,5 Mil­lio­nen VW-Fahr­zeu­ge hin­aus, deren Nach­rüs­tung bereits ver­bind­lich mit der Bun­des­re­gie­rung ver­ein­bart war, wol­len die deut­schen Auto­mo­bil­her­stel­ler 2,8 Mil­lio­nen wei­te­re Die­sel­fahr­zeu­ge der Euro-5- und Euro-6-Norm auf eige­ne Kos­ten mit einem Soft­ware-Update nach­rüs­ten, damit die Abga­se sau­be­rer wer­den. Die Unter­neh­men haben zuge­si­chert, dass den Hal­tern durch das Update kei­ner­lei Nach­tei­le ent­ste­hen – dies ist für mich aller­dings eine Selbst­ver­ständ­lich­keit.

mehr…

Mathias Stein/SPD Kronshagen

Informationsgespräch mit Mathias Stein im Bürgerhaus

Wir hat­ten Besuch von Mathi­as Stein — Sozi­al­de­mo­krat für den Deut­schen Bun­des­tag
Er hat dem SPD Vor­stand von sei­nem Wahl­kampf berich­tet und sich viel Zeit genom­men, sich über Kronsha­gen und unse­re aktu­el­len The­men zu unter­hal­ten. Mit Mathi­as Stein wird Kronsha­gen einen akti­ven Unter­stüt­zer in Ber­lin haben, dar­um am 24. Sep­tem­ber bei­de Stim­men SPD!

Allgemein

Mathias Stein: Profil bei Abgeordnetenwatch

Jetzt fin­den Sie bei Abge­ord­ne­ten­watch das Pro­fil unse­res Kan­di­da­ten für den Bun­des­tag.
Neben Face­book, Tür-zu-Tür-Gesprä­chen ist die­ses eine gute Gele­gen­heit Mathi­as Stein ken­nen­zu­ler­nen.

https://www.abgeordnetenwatch.de/profile/mathias-stein

Allgemein

Zum Gedenken an Lianne Paulina-Mürl (*1944 in Breslau + 1992 in Kronshagen) 

Am 27. Juli 2017 jährt sich zum 25. Mal der Todes­tag der frü­he­ren Schles­wig-Hol­stei­ni­schen Land­tags­prä­si­den­tin Lian­ne Pau­li­na-Mürl.

Die Sozi­al­de­mo­kra­tin leb­te mit ihrer Fami­lie in Kronsha­gen. 1973 wur­de sie bür­ger­li­ches Mit­glied im Finanz­aus­schuss unse­rer Gemein­de, im Jahr dar­auf – mit 29 Jah­ren — wur­de sie in die Gemein­de­ver­tre­tung Kronsha­gen gewählt, der sie bis 1982 ange­hör­te. Von 1978 bis 1982 amtier­te sie als 2. stell­ver­tre­ten­de Bür­ger­meis­te­rin; 1982 über­nahm sie in der zu Ende gehen­den Wahl­pe­ri­ode das Amt der 1. stell­ver­tre­ten­den Bür­ger­vor­ste­he­rin unse­rer Gemein­de.

Bereits früh enga­gier­te sich Lian­ne Pau­li­na-Mürl zudem in der SPD auf Lan­des­ebe­ne. 1978 wur­de sie Mit­glied im Lan­des­vor­stand der Arbeits­ge­mein­schaft sozi­al­de­mo­kra­ti­scher Frau­en, im Jahr dar­auf im SPD-Lan­des­vor­stand. 1981 wähl­te die Schles­wig-Hol­stei­ni­sche SPD sie zu ihrer stell­ver­tre­ten­den Lan­des­vor­sit­zen­den. 1983 wur­de sie erst­mals für den zuvor von Kurt Hamer ver­tre­te­nen Wahl­kreis Eckern­för­de in den Schles­wig-Hol­stei­ni­schen Land­tag gewählt. Im Land­tags­wahl­kampf 1987 nomi­nier­te der dama­li­ge SPD-Spit­zen­kan­di­dat Björn Eng­holm Lian­ne Pau­li­na-Mürl als Frau­en­mi­nis­te­rin in sei­nem Schat­ten­ka­bi­nett.

Nach­dem die SPD bei der Land­tags­wahl 1987 zwar stärks­te Frak­ti­on wur­de, in Fol­ge eines Patts die Regie­rung von Uwe Bar­schel aber noch nicht ablö­sen konn­te, wähl­te der Schles­wig-Hol­stei­ni­sche Land­tag Lian­ne Pau­li­na-Mürl zu sei­ner ers­ten Prä­si­den­tin. In die­ser für das Land schwie­ri­gen Situa­ti­on agier­te sie mit „Fes­tig­keit und Fin­ger­spit­zen­ge­fühl“ zugleich, wie der Jour­na­list Erich Maletz­te in einem 1992 erschie­ne­nen Nach­ruf in der Zeit­schrift „Der Land­tag“ for­mu­lier­te.

mehr…

Ortskernentwicklung

Warum muss der Wochenmarkt auf die andere Seite der Kieler Straße? Können die Elac-Gebäude nicht auch stehen bleiben?

Die­se Fra­gen beschäf­ti­gen der­zeit sehr vie­le Men­schen im Ort. Auch der Bau­aus­schuss befass­te sich am Diens­tag bis spät in den Abend damit.

Um es kurz zusam­men zu fas­sen: Für die Ver­le­gung des Mark­plat­zes gibt es einen guten Grund. Die Elac-Gebäu­de zu erset­zen war seit jeher Bestand­teil der Pla­nun­gen für die Umge­stal­tung unse­res Orts­kerns. Für bei­des hat der Bau­aus­schuss nun mit gro­ßer Mehr­heit bei nur einer Gegen­stim­me die recht­li­chen Vor­aus­set­zun­gen geschaf­fen.

mehr…

Soziales, Kultur und Sport

Flutlichtanlage für den Sportplatz 3

Der Aus­schuss für Sozia­les, Kul­tur und Sport dis­ku­tier­te am 13. 6. den Antrag des TSVK zur Errich­tung einer Flut­licht­an­la­ge. Ange­sichts der knap­pen Hal­len­ka­pa­zi­tä­ten eröff­net eine Flut­licht­an­la­ge in der dunk­len Jah­res­zeit vie­len Sport­ar­ten die Mög­lich­keit drau­ßen Sport zu trei­ben. Lei­der war die Beschluss­vor­la­ge in vie­len Punk­ten noch nicht ent­schei­dungs­reif, so dass eine Ein­stel­lung von 112.000 € in den Nach­trags­haus­halt nicht mög­lich war.   In der Sache waren sich aber alle über den Nut­zen der Anla­ge einig.

Des­halb gab es einen ein­stim­mi­gen Beschluss, alle offe­nen Punk­te zu klä­ren und dann eine Bera­tung für den Haus­halt 2018 vor­zu­be­rei­ten.

Soziales, Kultur und Sport

Mitgliedschaft der Gemeinde im Freundschaftsverein Kronshagen — Bushenyi/ Ishaka

In sei­ner Sit­zung am 13. 6. hat der Sozi­al­aus­schuss mit 9 Ja Stim­men (von 11)  dem Haupt­aus­schuss die Mit­glied­schaft der Gemein­de Kronsha­gen im Freund­schafts­ver­ein emp­foh­len. Bei einem Mit­glieds­bei­trag von 24 Euro zählt hier vor allem das Bekennt­nis zur Freund­schaft mit der Ugan­di­schen Kom­mu­ne.

Wir wol­len die Idee ger­ne unter­stüt­zen, dass unse­re Gemein­de Mit­glied im Freund­schafts­ver­ein wird.

Lei­der waren die Anträ­ge am Diens­tag nicht gut vor­be­rei­tet.
Zunächst ein­mal lag auch gar kein Antrag des Ver­eins — son­dern von zwei Frak­tio­nen vor. Da zudem auch die Ver­eins­sat­zung nicht vor­lag bzw. die Erwar­tungs­hal­tung zum Inhalt der Mit­glied­schaft durch die Gemein­de nicht bekannt war, waren die Aus­wir­kun­gen des Beschlus­ses unklar. Wir hät­ten erwar­tet, dass die Ver­wal­tung eine ent­spre­chen­de Vor­la­ge fer­tigt.

Umwelt, Klimaschutz und Verkehrswesen

Bedarfsampel soll besser gekennzeichnet werden

Für vie­le Kronsha­ge­ne­rin­nen und Kronsha­ge­ner ist die Ampel an der Kreu­zung Kie­ler Stra­ße / Kop­per­pah­ler Alle nicht als Bedarfs­am­pel für Fuß­gän­ger zu erken­nen. Wäh­rend alle ande­ren Ampel­pha­sen auto­ma­tisch ablau­fen, müs­sen die Fuß­gän­ger „Grün“ erst anfor­dern, sonst ste­hen sie ewig dort. mehr…

Umwelt, Klimaschutz und Verkehrswesen

Wer will 20 Meter lange Plakatwände?

Bei der Bera­tung der Sat­zung für Son­der­nut­zun­gen von Stra­ßen in Kronsha­gen ging es nicht nur um Ver­kaufs­stän­de, Stra­ßen­han­del oder Bau­stel­len­ein­rich­tun­gen, son­dern auch um Wahl­wer­bung poli­ti­scher Par­tei­en.

Laut die­ser Sat­zung kann die Gemein­de künf­tig die Erlaub­nis zur Auf­stel­lung von Wahl­pla­ka­ten ver­wei­gern. Dafür sol­len dann zen­tra­le Groß­flä­chen im Ort zur Ver­fü­gung gestellt wer­den.

Ange­sichts der Anzahl von Par­tei­en, die zu den Wah­len antre­ten (bei der Land­tags­wahl 13, Euro­pa­wahl 25), wären das wah­re Mons­ter Wän­de. Bei einer Flä­che von 1 Meter je Par­tei und unter Umstän­den 20 und mehr Par­tei­en und Wäh­ler­grup­pen kom­men schnell 20 bis 25 Meter zusam­men. Für die­se Pla­kat­rie­sen meh­re­re Stand­or­te im Orts­bild zu fin­den, dürf­te sicher schwie­rig wer­den. Das will mit Sicher­heit nie­mand vor der Haus­tür haben. Wird der Ort damit wirk­lich weni­ger „ver­schan­delt“?

Die SPD und die GRÜNEN als auch Tei­le der UKW haben sich unter ande­rem aus die­sem Grund für das klei­ne­re Übel der her­kömm­li­chen Stell­schil­der ent­schie­den. Der Antrag zur Strei­chung die­ser Pas­sa­ge fand bei Stim­men­gleich­heit kei­ne Mehr­heit.  Die Sat­zung selbst wur­de anschlie­ßend mit 6 zu 5 Stim­men ganz knapp zur Annah­me durch die Gemein­de­ver­tre­tung emp­foh­len.

 

Allgemein

Tanz in den Mai — Volles Haus und tolle Stimmung

Beim Tanz in den Mai der SPD Kronsha­gen war das Bür­ger­haus mal wie­der voll aus­ge­bucht. Die­se Ver­an­stal­tung für Jung und Alt ist in jedem Jahr wie­der ein Publi­kums­ma­gnet.

mehr…

Landtagswahl 2017

Kronshagen unterstützt Torsten Albig

Wir bie­gen in die Ziel­ge­ra­de ein und wer­ben für die Fort­set­zung der sehr erfolg­rei­chen Küs­ten­ko­ali­ti­on unter der Füh­rung von Tors­ten Albig . Mit der Unter­stüt­zung unse­res Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten  Sön­ke Rix infor­mie­ren wir die Kronsha­ge­ne­rin­nen und Kronsha­ge­ner über die kom­men­de Land­tags­wahl am 7. Mai.

Wahl­kampf muss nicht bier­ernst sein, heu­te konn­te man sehen, dass alle auch viel Spaß hat­ten.

 

Der Frak­ti­ons­vor­sit­zen­de Gun­nar Heint­ze mit dem Par­tei­vor­sit­zen­den Robert Schall und dem Gemein­de­ver­tre­ter Georg Lentsch